Geltendmachung und Abwehr von Schadenersatzansprüchen

Nur noch Restplätze vorhanden!

Ziel

Die Kenntnis des Schadenersatzrechts und der damit im Zusammenhang stehenden Haftungsfragen ist für die Praxis eines Ziviltechnikers von wesentlicher Bedeutung. Sowohl für die Vertragsgestaltung, Planungstätigkeit und insbesondere auch für die Überwachung von Ausführungsarbeiten müssen die rechtlichen Grundlagen bekannt sein, um Ansprüche erfolgreich geltend machen und Ansprüche anderer erfolgreich abwehren zu können.

Das Seminar beschäftigt sich mit den für die Haftung des Ziviltechnikers relevanten Fragen des Schadenersatzrechts. Neben der Darstellung der rechtlichen Grundlagen und Rahmenbedingungen werden an Hand von Beispielen aus der Ziviltechniker Praxis und der aktuellen Judikatur Haftungsfallen aufgezeigt.

Programm

Dienstag, 3. Dezember 2013

Tagesablauf:

13.45 Uhr:   Registrierung der TeilnehmerInnen
14.00 Uhr: Beginn des Seminars
15.50 Uhr: Kaffeepause
16.10 Uhr: Fortsetzung des Seminars
18.00 Uhr: Ende des Seminars

Programminhalt:

  1. Überblick über das Schadenersatzrecht
    - Verschuldenshaftung, Gefährdungshaftung, Eingriffshaftung
     
  2.  Voraussetzung des Schadenersatzanspruches
    - Ersatzfähiger Schaden: Ideeller Schaden, mittelbarer Schaden, entgangener Gewinn, Rettungsaufwand
    - Kausalität, Adäquanz
    - Rechtswidrigkeit:
      Vertragshaftung
      Deliktshaftung
      Rechtswidrigkeitszusammenhang
      Rechtmäßiges Alternativverhalten
      Vertragsähnliche Beziehungen
    - Verschulden:
      Verschuldensformen
      Sorgfalt des Sachverständigen
     
  3. Ansprüche
    - Erfüllungsinteresse
    - Vertrauensinteresse
    - Naturalersatz
    - Überschießender Naturalersatz
    - Geldersatz
     
  4. Mitverschulden
     
  5. Schadensminderungspflicht
     
  6. Geltendmachung des Schadenersatzes
    - Klage auf Vorauszahlung des Deckungskapitals
    - Klage auf Ersatz
    - Einrede
    - Aufrechnung
     
  7. Verjährung
    - Des Erstschadens
    - Des Folgeschadens
     
  8. Beweislast
     
  9. Beweisverfahren
     
  10. Mehrere Schädiger - Regress
     
  11. Grenzen der Vertragsgestaltung
    - Sittenwidrige Vereinbarungen
    - Konventionalstrafe 

Zielgruppe

Wir laden alle ZiviltechnikerInnen, planenden Baumeister und Ingenieurbüros, Mitarbeiter der fachlich befassten Abteilungen des Landes Steiermark sowie Baubezirksleitungen, Repräsentanten von Gemeinden und alle sonstigen an der Thematik interessierten Zielgruppen, sehr herzlich ein, dieses Seminar zu besuchen.

Vortragende

Dr. Helmut CRONENBERG, bis 2009 Rechtsanwalt in Graz und 35 Jahre Anwalt der ZT-Kammer, durch die Beratung und Vertretung vieler ZiviltechnikerInnen mit privat-rechtlichen, öffentlich-rechtlichen und standesrechtlichen Aufgaben der ZiviltechnikerInnen bestens vertraut. Er war Vortragender im Rahmen des Vorbereitungsseminares für die Ziviltechniker-Prüfung, Mitglied der Prüfungskommissionen für Richter und Rechtsanwälte sowie Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Graz für Zivilrecht.

Moderation

Dr. Volker MOGEL, LL.M. EUR, Rechtsanwalt, geschäftsführender Gesellschafter der Kaan Cronenberg & Partner Rechtsanwälte GmbH & Co KG, Graz

Organisatorisches

Teilnahmegebühr: EUR 220,00 (exkl. 10 % MWSt.)
EURO 176,00 (exkl. 10 % MWSt.) für den / die  2. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift
EURO 110,00 (exkl. 10 % MWSt.) ab dem / der 3. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift

Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Seminar
  • Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke
  • Pausenbewirtung
nach oben

Termin:

Dienstag, 03. Dezember 2013
14.00 - 18.00 Uhr

Ort:

ZIVILTECHNIKER-FORUM
Schönaugasse 7 / 3
8010 Graz

Teilnahmegebühr:

220,00
(exkl. 10% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Donnerstag, 21. November 2013

Ansprechpartner

Michaela Moravi
Telefon: 0316 / 81 18 02-17
Telefax: 0316 / 81 18 02-5
E-Mail: michaela.moravi@zt-forum.at

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...