Totalunternehmer‑ und GMP‑Vertrag in Theorie und Praxis

Ziel

Unter dem Begriff „Garantierter Maximalpreisvertrag“ (engl. Guaranted Maximum Price Agreement) versteht man eine Baupreisvereinbarung zwischen Auftraggeber (Bauherren)  und Auftragnehmer (Generalunternehmer) , bei welcher ein Maximalpreis garantiert wird – ergibt sich am Ende durch tatsächliche Einsparungen ein Preis, der unter diesem Maximalpreis liegt, wird die Differenz in einem vertraglich vereinbarten Schlüssel geteilt. Bei diesem Modell wirken somit Auftraggeber und Auftragnehmer wie Kooperationspartner zusammen, um ihre Kostenziele, zeitlichen Ziele und Qualtitätsziele gemeinsam zu erreichen, was natürlich in der Zusammenarbeit ein sehr hohes Maß an Vertrauen sowie Transparenz voraussetzt.

In einem Totalunternehmervertrag wird die Übernahme von Generalplaner- und Generalunternehmerleistungen vereinbart
– der Auftraggeber hat nur einen Vertragspartner für die Planung und auch Ausführung  seines Projektes, den Totalunternehmer.

Bei diesem Seminar werden die rechtlichen Aspekte beider o.a. Vertragsmodelle präsentiert, aber auch erläutert, welche Risiken und Haftungen für jede der Vertragsparteien bestehen. Abgerundet wird das Seminar durch praktische Fallbeispiele.

Programm

Mittwoch, 24. September 2014

13.45 Uhr:   Registrierung der TeilnehmerInnen

 
14.00 Uhr: Begrüßung / Einleitung


14.10 Uhr: Der Totalunternehmer-Vertrag

  • TU-Vertrag im AGBG: Aufgaben und Risiken der Vertragspartner
  • TU-Vertrag im BVergG: Bestbieter-Prinzip statt Billigstbieter-Prinzip?
Dr. Konstantin POCHMARSKI

 
15.00 Uhr: Der GMP-Vertrag

  • GMP-Vertrag als Modell zur "partnerschaftlichen Zusammenarbeit"
  • Kennzeichen eines GMP-Vertrages: Bonusregelungen, "open books"-Abrechnung
  • Einstufiger und mehrstufiger GMP-Vertrag
Dr. Peter BUCHBAUER

 
15.40 Uhr: Offene Fragen / Diskussion

 
16.00 Uhr: Kaffeepause

 
16.20 Uhr: Totalunternehmer- / GMP-Vertrag und Umsetzung in der Praxis am Beispiel des Narzissenbades Bad Aussee

  • Gründe für Wahl des Verfahrens
  • Ablauf und Ergebnis des Verfahrens
  • Weiterführende Verhandlung / vertragliche Vereinbarung mit dem Bestbieter
  • Stufenmäßiger Ablauf der Planung und Umsetzung
  • Resumee aus der Sicht der Projektsteuerung und des Baucontrollings
DI Robert WENDL

 
17.40 Uhr:  Offene Fragen / Diskussion

 
18.00 Uhr: Ende des Seminars

Vortragende

Dr. Peter BUCHBAUER, Hohenberg Strauss Buchbauer Rechtsanwälte GmbH, Graz

Dr. Konstantin POCHMARSKI, Partner bei KPK Pochmarski Kober Rechtsanwalts GmbH, Graz

DI Robert WENDL, Ing. Kons. f. Bauingenieurwesen, Wendl ZT GmbH, Graz

Organisatorisches

Teilnahmegebühr: EUR 220,00 (exkl. 10 % MWSt.)
EURO 176,00 (exkl. 10 % MWSt.) für den / die  2. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift
EURO 110,00 (exkl. 10 % MWSt.) ab dem / der 3. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift

Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Seminar
  • Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke
  • Pausenbewirtung

Veranstalter

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

nach oben

Termin:

Mittwoch, 24. September 2014
14.00 - 18.00 Uhr

Ort:

ZIVILTECHNIKER-FORUM
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

Teilnahmegebühr:

220,00
(exkl. 10% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Mittwoch, 10. September 2014

Ansprechpartner

Mag. Pia Frühwirt
Telefon: 0316 / 81 18 02-28
Telefax: 0316 / 81 18 02-5
E-Mail: pia.fruehwirt@zt-forum.at

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...