Baulandmobilisierung

- wie weiter nach Ablauf der Bebauungsfrist?

Ziel

Seit 2003 wird mit viel Aufwand Baulandmobilisierung in die Wege geleitet. Spätestens seit 2008 hätten die Gemeinden die Früchte dieser Arbeit ernten können. Mangels Kenntnis der Handhabung der nächsten Verfahrensschritte liegt in den Gemeinden viel Geld brach.

Aus öffentlichen Geldern wird Bauland erschlossen (Kosten für Kanal, Wasserversorgung, Straßeninfrastruktur, Stromleitungen etc.), ohne dass an die Gemeinden getätigte Vorfinanzierungen zeitnah zurückfließen, weil keine Bebauung erfolgt. Mit diesem Seminar soll den Gemeinden sowie ihren PlanerInnen / Bausachverständigen anhand von praktischen Fallbeispielen näher gebracht werden, wie diese finanziellen Ressourcen lukriert werden können

Programm

Dienstag, 20. Oktober 2015

13.45 Uhr: Registrierung der TeilnehmerInnen

 
14.00 Uhr:   Begrüßung / Einleitung

DI Klaus RICHTER

 
14.10 Uhr: Rechtliche Grundlagen und deren praktische Anwendung in der Steiermark

Dr. Liliane PISTOTNIG


14.30 Uhr: Welche Flächen können in der Steiermark noch mobilisiert werden?

DI Gerhard VITTINGHOFF


14.50 Uhr: Worin liegt der Nutzen der Baulandmobilisierung für die Gemeinden?

DI Sabine CHRISTIAN


15.10 Uhr: Instrumente der Vertragsraumordnung und ihre Umsetzung in der Praxis

Univ.-Doz. Dr Wolfgang KLEEWEIN

 
16.00 Uhr: Kaffeepause

 
16.20 Uhr: Vertragsraumordnung in Salzburg - ein Erfahrungsbericht

DI Christine ITZLINGER

 
17.00 Uhr: Umsetzung in der Steiermark aus der Sicht des ZT

DI Andreas ANKOWITSCH / Mag. Dr. Gerit Katrin JANTSCHGI


17.30 Uhr: Offene Fragen / Diskussion

 
17.40 Uhr: Resumee

DI Klaus RICHTER

 
18.00 Uhr: Ende des Seminars

Zielgruppe

Wir laden alle ZiviltechnikerInnen, planenden Baumeister und Ingenieurbüros, MitarbeiterInnen der fachlich befassten Abteilungen des Landes Steiermark sowie Baubezirksleitungen, Landwirtschaftskammer, Repräsentanten von Gemeinden und alle sonstigen an der Thematik interessierten Zielgruppen sehr herzlich ein, dieses Seminar zu besuchen.

Vortragende

DI Andreas ANKOWITSCH, ANKO ZT GmbH, Graz

Dr. Gerit Katrin JANTSCHGI, Rechtsanwältin, Graz

Univ.-Doz. Dr. Wolfgang KLEEWEIN, Volksanwaltschaft, Wien

HR Dr. Liliane PISTOTNIG, A 13 - Umwelt und Raumordnung des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung, Graz

DI Klaus RICHTER, Architekt, Vorsitzender des Ausschusses für Baukultur und Raumordnung der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Steiermark, Fürstenfeld

DI Christine ITZLINGER, Referat Örtliche Raumplanung des Amtes der Salzburger Landesregierung, Salzburg


DI Sabine CHRISTIAN, Baudirektion, Stadtgemeinde Kapfenberg


DI Gerhard VITTINGHOFF, Ing. Kons. f. Raumplanung und Raumordnung, Graz

Organisatorisches

Teilnahmegebühr: EUR 230,00 (exkl. 10 % MwSt.)
EURO 184,00 (exkl. 10 % MwSt.) für den / die  2. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift
EURO 115,00 (exkl. 10 % MwSt.) ab dem / der 3. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift

Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Seminar
  • Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke
  • Pausenbewirtung
nach oben

Termin:

Dienstag, 20. Oktober 2015
14.00 - 18.00 Uhr

Ort:

ZIVILTECHNIKER-FORUM
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

Teilnahmegebühr:

230,00
(exkl. 10% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Dienstag, 06. Oktober 2015

Ansprechpartner

Mag. Pia Frühwirt
Telefon: 0316 / 81 18 02-28
Telefax: 0316 / 81 18 02-5
E-Mail: pia.fruehwirt@zt-forum.at

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...