Dachausbauten

- rechtliche, bauphysikalische und technische Herausforderungen sowie Fallbeispiele

Projekt „Wilder Mann“, LOVE architecture and urbanism ZT GmbH (Foto: ZT‐FORUM)

Ziel

Dachausbauten erfreuen sich gerade im städtischen Bereich großer und ständig wachsender Nachfrage. 
Diese Volumens- und Nutzflächenvergrösserungen erfordern neben einem sensiblen Umgang mit alter, historischer Bausubstanz die Abklärung aller rechtlichen, technischen und baukulturellen Rahmenbedingungen für die Planung und Sanierung

Hiebei spielen Anforderungen des Denkmal- und Ortsbildschutzes eine wichtige Rolle, aber auch geltende baurechtliche Vorschriften (Steiermärkisches Baugesetz / OIB-Richtlinien), welche spezielle Anforderungen des Brand- und Schallschutzes für solche Bauprojekte festlegen.

Aspekte der Wirtschaftlichkeit und des komplexen Zusammenwirkens zwischen Architektur, Statik  und Haustechnik werden im Rahmen dieses Seminares ebenso behandelt wie zivil- und haftungsrechtliche Fragestellungen, die bei der Kalkulation sowie Vertragsgestaltung von Dachausbauten auftreten. Praktische Fallbeispiele runden das Seminar ab. 

Programm

Mittwoch, 27. März 2019

13.45 Uhr: Registrierung der TeilnehmerInnen

 
14.00 Uhr:   Begrüßung / Einleitung


14.05 Uhr: 
 
Kalkulation und Verwertung eines Immobilienprojektes aus der Sicht des Investors

  • Marktgängigkeiten
  • Förderungsmöglichkeiten
  • Steuerliche Auswirkungen
Mag. Dieter JOHS

 
14.30 Uhr: Rechtliche Rahmenbedingungen für Dachausbauten

  • Begriffsinhalt - (bestehender) Dachraum
  • Zulässigkeit von Volumensänderungen im Rahmen eines Dachausbaues
  • Bebauungsdichte und Abstandsrelevanz
  • Rechtliche Grundlagen der Einfügung in das Straßen-, Orts- und Landschaftsbild
Mag. Mario WALCHER LL.M.

 
15.05 Uhr: Statische und bauphysikalische Herausforderungen aus der Sicht des Planers

  • Tragstruktur des Bestandes
  • Konstruktive Aspekte bei der Konzeption von Dachausbauten
  • Bauphysikalische Anforderungen
  • Lösungsansätze aus bauphysikalischer und konstruktiver Sicht
  • "Ich höre meine neuen Nachbarn!" - ausreichender Luft- und Trittschall im Detail
DI Petra GÖBL / DI Robert WENDL / DI (FH) Alfred JAUK

 
15.40 Uhr: Offene Fragen / Diskussion

 
16.00 Uhr: Kaffeepause
 
 
16.20 Uhr: Dachausbauten aus der Sicht des Ortsbildschutzes und der Altstadterhaltung

  • Was ist in den Gesetzen im Hinblick auf Ortsbildschutz und Altstadterhaltung verankert?
  • Welche Anforderungen sind im Sinne des § 43 Abs. 4 Stmk. BauG zu beachten?
Architekt DI Bettina ZEPP
 

16.50 Uhr: Ausführung von Dachdecker- und Spenglerarbeiten in Schutzzonen
- Fallbeispiele aus der Praxis

  • Restaurierung von Dächern
  • Schäden und Schadenspotentiale
  • Ausbildung der Traufe / des Gesimses
  • Kaltdach / Dämmung und Belüftung
Mag. Dr. Günther RATH

 
17.20 Uhr: Vertragsgestaltung im Bauprojekt Dachausbau

  • Projektorganisation Generalunternehmer - Einzelgewerke
  • Pflichten und Haftung von PlanerIn und Örtlicher Bauaufsicht
  • Werkvertragsnormen, Verfahrensnormen und technische ÖNormen
  • Schlichtes Miteigentum - Wohnungseigentum
  • Versicherung der am Bauprojekt Beteiligten
Dr. Konstantin POCHMARSKI
 

17.40 Uhr: Offene Fragen / Diskussion

 
18.00 Uhr: Ende des Seminars

Zielgruppe

Wir laden alle ZiviltechnikerInnen, planende Baumeister und IngenieurbürosSachverständigen,  MitarbeiterInnen der fachlich befassten Abteilungen des Landes Steiermark sowie Baubezirksleitungen, RepräsentantInnen von Gemeinden, ProjektentwicklerInnen und BauträgerInnen sowie alle sonstigen an der Thematik interessierten Zielgruppen sehr herzlich ein, dieses Seminar zu besuchen.

Vortragende

DI (FH) Alfred JAUK, Dr. Pfeiler GmbH Ziviltechnikergesellschaft, Graz

Dr. Konstantin POCHMARSKI, Hohenberg Strauss Buchbauer Rechtsanwälte GmbH, Graz

Mag. Dr. Günther RATH, Dachdecker- und Spenglermeister, allgem. beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Denkmalschutz, Ortsbildpflege sowie Altstadtsanierung / Historische Dachlandschaft, Graz

DI Robert WENDL, Ing. Kons. f. Bauingenieurwesen, Wendl ZT GmbH, Graz

DI Bettina ZEPP, Architektin, Mitglied der ASVK, Graz

Mag. Dieter JOHS, GF WEGRAZ Gesellschaft für Stadterneuerung und Assanierung mbH, allgem. beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für das Immobilienwesen, Graz

RA Mag. Mario WALCHER LL.M., Hohenberg Strauss Buchbauer Rechtsanwälte, Graz

DI Petra GÖBL, Wendl ZT GmbH, Graz

Organisatorisches

Teilnahmegebühr: EUR 240,00 (exkl. 20 % MwSt.)
EURO 192,00 (exkl. 20 % MwSt.) für den / die  2. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift
EURO 120,00 (exkl. 20 % MwSt.) ab dem / der 3. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift

BONUSAKTION 2019:
Bei Buchung mehrerer Seminare des ZT-FORUMS für den Zeitraum Jänner bis Dezember 2019 erhalten Sie als VollzahlerIn nach Besuch als Dankeschön einen Gutschein in folgender Höhe:

EURO   60,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 1 Seminar
EURO 120,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 3 Seminaren
EURO 240,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 10 Seminaren

Dieser Gutschein kann für alle Seminare des ZT-Forums (ausgenommen ZT-Kurse / Exkursionen) innerhalb eines Jahres ab Ausstellungsdatum eingelöst werden. Pro Seminar ist nur ein Gutschein einlösbar. Nähere Infos finden Sie in unseren AGB.

Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Seminar
  • Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke
  • Bewirtung in der Kaffeepause

Veranstalter

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

nach oben

Termin:

Mittwoch, 27. März 2019
14.00 - 18.00 Uhr

Ort:

ZIVILTECHNIKER-FORUM
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

Teilnahmegebühr:

240,00
(exkl. 20% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Mittwoch, 13. März 2019

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...