Aktuelle Neuerungen in der Straßenplanung
‑ von der Einreichung über den Ablauf des straßenrechtlichen Verfahrens bis zur Honorierung

im Rahmen unserer Seminarreihe VERKEHRSPLANUNG

Landesbaustelle Graz – Leonhardplatz, Foto: © DI Wolfgang Feigl

Ziel

Im Rahmen dieses Seminares werden die Anforderungen für Projektwerber und Mindeststandards für eine straßenrechtliche Einreichung, aber auch der Ablauf einer straßenrechtlichen Verhandlung anhand von Fallbeispielen präsentiert, um die Verfahren konzentriert und reibungslos zu gestalten.

Zum Leistungsbild Straßenplanung wurde die RVS 06.01.21 zur Anwendung als Ziel- und Aufgabenbeschreibung von Leistungen für die Planung von Straßen erarbeitet, wobei auf Basis von objektivierten, signifikanten Parametern der zu planenden Bauwerke eine differenziertere Darstellung der Leistungsbilder vorgenommen wurde.
Die darauf aufbauende Ausarbeitung der RVS 06.01.22 / RVS 06.01.23 zur Aufwand- und Kostenabschätzung dient als Kalkulationshilfe zur Honorarermittlung für die Projektierung von Bundesstraßen (Autobahnen, Schnellstraßen), aber auch Landes- und Gemeindestraßen. Dazu werden die Inhalte für ein straßenrechtliches Einreichprojekt beispielhaft dargelegt. Auch im zweiten Teil runden Fallbeispiele für straßenrechtliche Verfahren im Landesstraßennetz mit verschiedenen Projektpartnern das Seminar ab.  

Programm

Mittwoch, 5. Juni 2019

ab 13.45 Uhr 
 
   Registrierung der TeilnehmerInnen


14.00 Uhr    Begrüßung / Einleitung

   
DI Robert RAST / DI Gustav SPENER

 
14.10 Uhr    Anforderungen für Projektwerber / Mindeststandards für straßenrechtliche Einreichung

  • Verkehrsuntersuchungen
  • Plangrundlagen
  • Standards für Einreichung aus rechtlicher / technischer Sicht
   DI Wolfgang FEIGL

 
15.00 Uhr    Ablauf einer straßenrechtlichen Verhandlung

  • Wer ist zur mündlichen Verhandlung einzuladen?
  • Wer sind Beteiligte / betroffene Nachbarn, wer hat Parteistellung im Verfahren?
  • Wann liegt ein öffentliches Interesse / dringendes Verkehrsbedürfnis vor?
  • Einwendungen von Parteien
  • Instanzenzug
   Dr. Günter KASPAR

 
15.40 Uhr    Offene Fragen / Diskussion


16.00 Uhr    Kaffeepause

 
16.20 Uhr    Das Leistungsbild Straßenplanung

  • RVS 06.01.21 - Ziel- und Aufgabenbeschreibung
  • RVS 06.01.22 / RVS 06.01.23 - Aufwand- und Kostenabschätzung
  • Anwendungsbereich
  • Fallbeispiele für ein straßenrechtliches Einreichprojekt

   Ing. Kurt WAHA / Ing. Franz WAGNER

 
17.00 Uhr    Straßenrechtliche Infrastrukturprojekte mit verschiedenen Projektpartnern
   - Erfahrungen aus der Praxis

  • Anforderungen und Projektablauf aus der Sicht des Planers
  • Präsentation von Fallbeispielen

   
Ing. Franz WAGNER

 
17.40 Uhr    Offene Fragen / Diskussion

 
ca. 18.00 Uhr    Ende des Seminars

Zielgruppe

Wir laden alle ZiviltechnikerInnen, planenden Baumeister und Ingenieurbüros, MitarbeiterInnen der fachlich befassten Abteilungen des Landes Steiermark sowie Baubezirksleitungen, Repräsentanten von Gemeinden, ASFINAG und Bauunternehmen sowie alle sonstigen an der Thematik interessierten Zielgruppen, sehr herzlich ein, dieses Seminar zu besuchen.

Vortragende

DI Wolfgang FEIGL, Leiter der Abteilung für Verkehrsplanung der Stadt Graz

DI Gustav SPENER, Ing. Kons. f. WIW-Bauwesen, Vorsitzender der FG Bauwesen der ZT-Kammer für Steiermark und Kärnten sowie des Ressorts Honorare und Vergabe der Bundeskammer für ZiviltechnikerInnen, Projektleiter des BIM-Handbuches, Spener ZT KG, Ilz bei Fürstenfeld

Ing. Franz WAGNER, IKK Engineering GmbH, Graz

Dr. Günter KASPAR, A 16 des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung, Graz

DI Robert RAST, Leiter des Referates Straßeninfrastruktur - Bestand der A 16 - Verkehr und Landeshochbau des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung, Graz

Ing. Kurt WAHA, Kainbach bei Graz 

Organisatorisches

Teilnahmegebühr: EUR 240,00 (exkl. 20 % MwSt.)
EUR 192,00 (exkl. 20 % MwSt.) für den / die 2. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift
EUR 120,00 (exkl. 20 % MwSt.) ab dem / der 3. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift

BONUSAKTION 2019:
Bei Buchung mehrerer Seminare des ZT-FORUMS für den Zeitraum Jänner bis Dezember 2019 erhalten Sie als VollzahlerIn nach Besuch als Dankeschön einen Gutschein in folgender Höhe:

EURO   60,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 1 Seminar
EURO 120,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 3 Seminaren
EURO 240,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 10 Seminaren

Dieser Gutschein kann für alle Seminare des ZT-Forums (ausgenommen ZT-Kurse / Exkursionen) innerhalb eines Jahres ab Ausstellungsdatum eingelöst werden. Pro Seminar ist nur ein Gutschein einlösbar. Nähere Infos finden Sie in unseren AGB.



Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Seminar
  • Seminarunterlagen
  • Bewirtung in der Kaffeepause 

Veranstalter

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung

Schönaugasse 7 / 3
8010 Graz

Amt der Stmk. Landesregierung / Abteilung 16
Verkehrs und Landeshochbau
Landhausgasse 7
8010 Graz

Kooperationspartner

   
nach oben

Termin:

Mittwoch, 05. Juni 2019
14.00 - 18.00 Uhr

Ort:

ZIVILTECHNIKER-FORUM
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

Teilnahmegebühr:

240,00
(exkl. 20% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Mittwoch, 22. Mai 2019

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...