Bewässerung in der Landwirtschaft

im Rahmen unserer Seminarreihe
WASSERWIRTSCHAFT KLIMAFIT GESTALTEN!

Frostschutzberegnungsanlage / Speicherteich, Pilotprojekt der A 14 des Landes Steiermark / Projektierung TDC ZT-GmbH, Foto: © Karl Schloffer

Ziel

Seit mehreren Jahren sind in Österreich Defizite in den Jahresniederschlagsmengen zu beobachten. Immer wieder treten längere Trockenperioden auf, wodurch sich die Abflussverhältnisse in den Gewässern ändern und auch die Grundwasserstände sinken. Damit steigt der Druck auf die Oberflächengewässer und Grundwasserressourcen durch Wasserentnahmen für unterschiedliche Nutzungen, wie Trinkwasserversorgung, Bewässerung in der Landwirtschaft, industrielle Produktion und Freizeitnutzungen.

Man kann davon ausgehen, dass die landwirtschaftliche Bewässerung künftig an Bedeutung gewinnen und damit die Wasserwirtschaft vor neue Herausforderungen stellen wird. Neben dem steigenden Nutzungsdruck durch die vielfältige Nutzung der Gewässer und des Grundwassers sind aber auch die Vorgaben der EU- Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL) bindend, die sich im Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplan niederschlagen.

Aber auch wenn es somit einen sorgsamen Umgang mit der Ressource Wasser zu pflegen gilt, ist es trotz der Vorrangstellung der Trinkwasserversorgung ebenso Ziel, zur Ertragssicherung den Aufbau von Bewässerungssystemen in der Landwirtschaft, Wasserspeicherung und Wasserrückhalt in der Region zu fördern.

In diesem Seminar werden daher folgende Themen behandelt: 

  • Rechtliche Rahmenbedingungen für Wasserentnahmen aus öffentlichen / privaten Gewässern
  • Entwicklung des Wasserdargebotes in Kärnten
  • Entwicklung des Wasserbedarfes in der Landwirtschaft
  • Wasserwirtschaftliche Ziele / Vorstellung des Leitfadens für die Landwirtschaftliche Bewässerung in Kärnten
  • Umsetzungsmöglichkeiten in der Praxis.

Programm

Donnerstag, 11. März 2021

ab 13.45 Uhr: Registrierung der TeilnehmerInnen

 
14.00 Uhr:   Begrüßung / Einleitung

DI Helmut WACKENREUTHER


14.10 Uhr: 
 
Wasserentnahmen aus privaten / öffentlichen Gewässern - rechtliche Rahmenbedingungen

RA Dr. Manfred ANGERER

 
14.40 Uhr: Entwicklung des Wasserdargebotes - wieviel Wasser haben wir, wieviel Wasser brauchen wir?

DI Johannes MOSER


15.10 Uhr: Mögliche Entwicklungen des Wasserbedarfes in der Landwirtschaft im Lichte des Klimawandels

DI Erich ROSCHER

 
15.40 Uhr: Offene Fragen / Diskussion
 
 
16.00 Uhr: Kaffeepause


16.20 Uhr: Wasserwirtschaftliche Ziele
- Vorstellung des Leitfadens für die Landwirtschaftliche Bewässerung in Kärnten

DI Günther WEICHLINGER
 

16.50 Uhr: Entnahmen aus Grundwasser
- Beurteilung des mengenmäßigen Zustandes der Grundwasserkörper und Grenzen für Entnahmen

DI Jochen SCHLAMBERGER

 
17.20 Uhr: Umsetzungsmöglichkeiten mit Cropwat

DI Sara Anna HAMAH SAID

 
17.40 Uhr: Offene Fragen / Diskussion


ca. 18.00 Uhr: Ende des Seminares

Zielgruppe

Wir laden alle ZiviltechnikerInnen, planende Baumeister und Ingenieurbüros, MitarbeiterInnen der fachlich befassten Abteilungen des Landes Kärnten sowie Bezirksverwaltungsbehörden, Repräsentanten von Gemeinden, Wasser- und Abwasserverbänden sowie Genossenschaften, aber auch alle am Thema interessierten Zielgruppen sehr herzlich ein, dieses Seminar zu besuchen.

Vortragende

Dr. Jochen SCHLAMBERGER, Abt. 8 - Umwelt, Energie und Naturschutz / Geologie und Gewässermonitoring des Amtes der Kärntner Landesregierung, Klagenfurt

DI Günther WEICHLINGER, A 12 - Wasserwirtschaft, Leiter der UAbt. Wasserwirtschaftliche Planung und Siedlungswasserwirtschaft des Amtes der Kärntner Landesregierung, Klagenfurt

RA Dr. Manfred ANGERER, AHP Angerer - Hochfellner - Pontasch-Müller Rechtsanwälte, Klagenfurt

DI Sara Anna HAMAH SAID, GEOS Consulting ZT GmbH, Klagenfurt

DI Johannes MOSER, Amt der Kärntner Landeseregierung, Abt. 12 - Wasserwirtschaft, Unterabteilung Hydrographie, Klagenfurt

DI Erich ROSCHER, Landwirtschaftskammer Kärnten, Klagenfurt

Moderation

DI Helmut WACKENREUTHER, Ing. Kons. f. Kulturtechnik und Wasserwirtschaft sowie stellv. Vorsitzender der Sektion Zivilingenieure der ZT-Kammer für Steiermark und Kärnten, GEOS Consulting ZT GmbH, Klagenfurt

Organisatorisches

Teilnahmegebühr: EUR 240,00 (exkl. 20 % MwSt.)
EURO 192,00 (exkl. 20 % MwSt.) für den / die  2. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift
EURO 120,00 (exkl. 20 % MwSt.) ab dem / der 3. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift

BONUSAKTION 2021:
Bei Buchung mehrerer Seminare des ZT-FORUMS für den Zeitraum Jänner bis Dezember 2021 erhalten Sie als VollzahlerIn nach Besuch als Dankeschön einen Gutschein in folgender Höhe:

EURO   60,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 1 Seminar
EURO 120,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 3 Seminaren
EURO 240,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 10 Seminaren

Dieser Gutschein kann für alle Seminare des ZT-Forums (ausgenommen ZT-Kurse / Webinare / Exkursionen) innerhalb eines Jahres ab Ausstellungsdatum eingelöst werden. Pro Seminar ist nur ein Gutschein einlösbar. Nähere Infos finden Sie in unseren AGB.


Parkmöglichkeit:
Den TeilnehmerInnen steht der Parkplatz des Hotels Seepark kostenlos zur Verfügung.

Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Seminar
  • Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke
  • Bewirtung in der Kaffeepause

Veranstalter

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7/3
8010 Graz

nach oben

Termin:

Donnerstag, 11. März 2021
14.00 - 18.00 Uhr

Ort:

Hotel Seepark / Saal Alpe-Adria
Universitätsstraße 104
9020 Klagenfurt

Teilnahmegebühr:

240,00
(exkl. 20% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Donnerstag, 25. Februar 2021

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...