Ausschreibung im Holzbau
‑ Grundlagen, Neuerungen und Anwendung der neuen LG 36

Ziel

Der stetig wachsende Anteil des Holzbaus im Baugeschehen stellt aufgrund neuer Materialien, deren Kombinationen und Verarbeitungstechnologien eine große Herausforderung für Planende und vor allem Ausschreibende im Bauwesen dar.
Eine Vielzahl an herstellerspezifischen Positionen gestalten Holzbauausschreibungen oft unübersichtlich, nicht produktneutral
und machen sie damit schwer vergleichbar.

Mit der Anwendung der neuen LG 36 Holzbauarbeiten (gemäß der Leistungs-beschreibung Hochbau LB-HB Version 021 vom 31. Dezember 2018) soll dem Wildwuchs an individuell formulierten, sich teils widersprechenden und damit nicht nachvollziehbaren Ausschreibungstexten entgegengewirkt und damit den Bietern die Chance auf eine produktneutrale Ausschreibung in einem fairen und lauteren Wettbewerb ermöglicht werden.

Ziel dieses Hybrid-Seminars ist die Vermittlung der Spezifika der Holzbauausschreibung anhand der neuen LG 36, insbesondere werden

  • Grundlagen, Prinzipien und Bausteine einer Ausschreibung
  • Neuerungen und Spezifika der Holzbau-Ausschreibung gemäß der neuen Struktur der LG 36
  • Zusammenhänge aus Ausschreibung, Holzbautechnik und Vertrag sowie
  • eine spezifische praxisnahe Anwendung für die Ausschreibung im Holzbau anhand eines Fallbeispieles (Holzwohnbaues)

präsentiert.

Die Vorträge werden mit der im Juni 2020 neu erschienenen Publikation „Ausschreibung im Holzbau – Begleitende Erläuterungen zur Standardisierten Leistungsbeschreibung Hochbau (LB-HB 021) Leistungsgruppe 36 Holzbauarbeiten“ durch die beiden Autoren dieser Erläuterungen praxisnah ergänzt und untermauert.


Aufgrund der aktuellen Covid 19 – Krise bieten wir zukünftige Aktivitäten vermehrt in Form von sog. Hybrid-Veranstaltungen an – dies bedeutet, dass sowohl eine Teilnahme vor Ort als auch online über unsere Webplattform edudip möglich ist.

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung zur Veranstaltung bekannt, in welcher Form (Präsenz oder online) Sie teilnehmen möchten.

Programm

Dienstag, 27. April 2021

08.45 Uhr:   

Registrierung der TeilnehmerInnen 

09.00 Uhr:

Begrüßung / Einleitung

09.10 Uhr:

Grundlagen der Ausschreibung im Holzbau / Teil 1

  • Aussschreibung als Vertragsbasis
  • Gesetzliche und normative Grundlagen
  • Grundsätze und Gliederung einer Ausschreibung / Spezifika im Holzbau
  • Publikation "Ausschreibung Holzbau - Begleitende Erläuterungen zur neuen
    standardisierten LB-HB Version 021 mit speziellem Fokus auf Holzbauarbeiten gemäß LG 36"
  • Struktur und Ebenen der neuen LG 36 Holzbauarbeiten
  • Technische Querverbindungen und normative Verweise

DI Dr.techn. Jörg KOPPELHUBER

10.40 Uhr:

Kaffeepause 

11.00 Uhr:

Grundlagen der Ausschreibung im Holzbau / Teil 2

  • Begriffe und Erläuterungen in Holzbauausschreibungen
  • Verantwortlichkeiten im Rahmen von Ausschreibungen
  • Auswirkungen und Zusammenhänge im Vertrag
  • Standardkalkulation und Kostenplanung im Holzbau

DI Dr.techn. Jörg KOPPELHUBER

12.20 Uhr:

Offene Fragen / Diskussion

12.40 Uhr:

Mittagspause

14.00 Uhr:

Anwendung der Ausschreibung im Holzbau in der Praxis / Teil 1

  • Grundlagen zur EDV-Umsetzung - Ausschreibungsprogramme
  • Datenimport / -export / ÖNORM A2063
  • Anwendung der Ausschreibungsgrundsätze anhand eines konkreten Holzwohnbaues

DDI Daniela KOPPELHUBER

15.40 Uhr:

Kaffeepause

16.00 Uhr:

Anwendung der Ausschreibung im Holzbau in der Praxis / Teil 2

  • Anwendung der Ausschreibungsgrundsätze anhand eines konkreten Holzwohnbaues
  • Holzbauspezifische Besonderheiten in der Ausführung mit Verweis zur Ausschreibung
  • Mengenberechnung gemäß Werkvertragsnormen als Grundlage für das LV
  • Angebotsprüfung und Spezifika der Holzbauvergabe

DDI Daniela KOPPELHUBER

17.40 Uhr:

Offene Fragen / Diskussion  

18.00 Uhr:

Ende des Hybrid-Seminars

Zielgruppe

Zielgruppe des Hybrid-Seminars sind ZiviltechnikerInnen, planende Baumeister / Ingenieurbüros, BautechnikerInnen und BauleiterInnen von Generalunternehmen, RepräsentantInnen von Bundes-, Landes- und Bezirksverwaltungsbehörden sowie Magistraten, Gemeinden, öffentliche Auftraggeber und sonstige an der Thematik Interessierte.

Vortragende

DDI Daniela KOPPELHUBER, Architektin, ZT-Büro KOPPELHUBER² und Partner - consulting engineers & architects ZT OG, Graz

BM HBM DI Dr.techn. Jörg KOPPELHUBER, Ingenieurkonsulent für Wirtschaftsingenieurwesen-Bauwesen, ZT-Büro KOPPELHUBER² und Partner - consulting engineers & architects ZT OG, Graz

Organisatorisches

Teilnahmegebühr: EUR 350,00 (exkl. 20 % MwSt.)
EURO 280,00 (exkl. 20 % MwSt.) für den / die  2. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift
EURO 175,00 (exkl. 20 % MwSt.) ab dem / der 3. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift

BONUSAKTION 2021:
Bei Buchung mehrerer Hybrid-Seminare des ZT-FORUMS für den Zeitraum Jänner bis Dezember 2021 erhalten Sie als VollzahlerIn nach Besuch als Dankeschön einen Gutschein in folgender Höhe:

EURO   60,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 1 (Hybrid)-Seminar
EURO 120,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 3 (Hybrid)-Seminaren
EURO 240,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 10 (Hybrid)-Seminaren

Dieser Gutschein kann für alle Seminare des ZT-Forums (ausgenommen ZT-Kurse / Exkursionen / Webinare) innerhalb eines Jahres ab Ausstellungsdatum eingelöst werden. Pro Seminar ist nur ein Gutschein einlösbar. Nähere Infos finden Sie in unseren AGB.

Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Hybrid-Seminar
  • Vortragsunterlagen

Veranstalter

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7/3
8010 Graz

nach oben

Termin:

Dienstag, 27. April 2021
09.00 - 18.00 Uhr

Ort:

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7 / 3
8010 Graz 

oder

Ihr PC / Tablet / Smartphone

Teilnahmegebühr:

350,00
(exkl. 20% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Dienstag, 20. April 2021

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...