WER SITZT SCHON GERN IM TROCKENEN?

WASSERINFRASTRUKTUR IN DER STEIERMARK

STÖRFALLMANAGEMENT IN DER WASSERVERSORGUNG UND ABWASSERENTSORGUNG

Ziel

Für die Menschen zählt nur eines: Dass das Wasser aus der Wasserleitung kommt. Immer. Aber was passiert, wenn es einmal einen Störfall gibt?

Eine funktionierende Wasserinfrastruktur mit ihren Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungssystemen ist für die Menschen dieses Landes eine vollkommene Selbstverständlichkeit. Darauf können diejenigen, die sich um das Funktionieren dieser Systeme kümmern, zu Recht stolz sein. Gleichzeitig erhöhen sich damit aber auch die Erwartungshaltung und der Druck der Bevölkerung für den Fall, dass es in diesen Systemen einmal einen Störfall gibt. Denn: Wer sitz schon gerne am Trockenen? Für die Verantwortlichen unserer Wasserinfrastruktur heißt das auch, dass man auf Störfälle bestmöglich vorbereitet sein muss.

  • Wie geht man bei Störfällen, Notfällen oder Krisen in der Wasserinfrastruktur um?

  • Für welche Blackout-Szenarien ist Vorsorge zu treffen?

  • Wir arbeitet man Störfallmanagementpläne am besten aus, um so effizient und rasch wie möglich wieder zum Normalbetrieb zurückkehren zu können?

  • Was kann man von den präsentierten Pilotprojekten zu diesem Thema lernen?

  • Wer haftet bei Störfällen wem wofür, was ist höhere Gewalt?

  • Welche Förderungen gibt es für Ausarbeitung von Konzepten für das Störfallmanagement?

  • Welche Hilfestellung bieten die neuen Leitlinien "Störfallmanagment Wasserversorgung / Abwasserentsorgung"?

Mit diesen Fragen befasst sich die gemeinsame Veranstaltung der Abteilung 14 - Wasserwirtschaft, Ressourcen und Nachhaltigkeit des Landes Steiermark und der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Steiermark und Kärnten.

Programm

13.45 Uhr     
 
Registrierung der TeilnehmerInnen


14.00 Uhr Begrüßung / Einleitung

DI Heinrich SCHWARZL, FG Wasserwirtschaft und Umwelttechnik der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Steiermark und Kärnten

DI Johann WIEDNER, A14 - Wasserwirtschaft, Ressourcen und Nachhaltigkeit des Landes Steiermark

Landesrat Ök.-Rat Johann SEITINGER

 
14.15 Uhr Vulnerabilität der Anlagen / Blackout-Szenarien
- welche Gefährdungen können eintreten, welche Konsequenzen haben diese?


DI Sebastian HANDL, Institut für Siedlungswasserbau, Industriewasserwirschaft und Gewässerschutz (SIG) der BOKU Wien

 
14.40 Uhr  Strategien und Förderungen des Landes Steiermark

DI Peter RAUCHLATNER / DI Alexander SALAMON, A14 - Wasserwirtschaft, Ressourcen und Nachhaltigkeit des
Landes Steiermark

 
15.10 Uhr

Präsentation von Pilotprojekten für ein Störfallmanagement in der Wasserversorgung im städtischen / ländlichen Raum

  • Stadtgemeinde Fürstenfeld

    Ing. Adolf MAIER, Bauamt - Wasser - Kanal

    DI Gerhard EIBL, TDC ZT GesmbH, Gratwein-Straßengel

  • Marktgemeinde Lebring - St. Margarethen

    Bürgermeister ÖkR Ing. Franz LABUGGER

    DI Markus GÜNTHER, Mach & Partner ZT GesmbH, Gratwein-Straßengel
15.50 Uhr Pause

 
16.20 Uhr

Störfallmanagement in der Abwasserentsorgung

  • Wasserverband Mürzverband / Stadtgemeinde Kapfenberg

    GF Ing. Andreas ZÖSCHER

    DI Alexander LENGYEL / DI Josef KITZBERGER, Büro Dr. Lengyel ZT GmbH, Wien 
16.40 Uhr Störfälle - wer haftet wem, wofür, was ist höhere Gewalt?

Rechtsanwalt Dr. Gerhard BRAUMÜLLER, Kaan Cronenberg & Partner Rechtsanwälte, Graz
 
17.15 Uhr  Ausklang

Moderation

DI Reinhold HEIDINGER, planconsort ztgmbH - architekten + ingenieure, Leibnitz

Organisatorisches

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anmeldung in schriftlicher Form (online bzw. mittels beiliegender Antwortkarte per E-Mail, Fax oder per Post) und berücksichtigen Sie, dass wir Sie im Falle einer Absage der Veranstaltung nur verständigen können, wenn uns Ihre schriftliche Anmeldung vorliegt. Umgekehrt bitten wir Sie auch um eine schriftliche Abmeldung, falls Ihnen die Teilnahme an der Veranstaltung nicht möglich ist.

Standort / Anfahrt / Parkmöglichkeiten:

Genauere Informationen zur Anreise & Parken erhalten Sie hier.  

Veranstalter


Organisation

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7/3
8010 Graz 

nach oben

Termin:

Donnerstag, 07. Oktober 2021
ab 14.00 Uhr

Ort:

Flughafen Graz
Konferenzräume / Galerie
8073 Feldkirchen

Teilnahmegebühr:

KOSTENLOS!

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Donnerstag, 30. September 2021

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...