Ausschreibung und Angebotsprüfung

- Grundlagen einer erfolgreichen Projektabwicklung

Ziel

Das Ziel jeder Projektabwicklung ist es, das Projekt im gegebenen Kosten- und Zeitrahmen abzuwickeln.
Die Qualität der Ausschreibung, die Gestaltung der vertraglichen und projektbezogenen Rahmenbedingungen sowie die Qualität der Angebotsprüfung sind wichtige Bausteine für diese Zielerreichung. Bei der Angebotsprüfung gilt es u.a. ungeeignete Angebote, weil z.B. spekulativ oder nicht den Regeln der Ausschreibung entsprechend, zu erkennen, gegebenenfalls auszuschließen oder andere Handlungsalternativen zu überlegen. Erläutert werden auch jene Regelungen, welche bei Anwendung des BVergG zu beachten sind. Besonderes Augenmerk ist der Sensibilisierung auf vorbeugendes Claim-Management von Bietern und Strategien für ein Anti-Claim-Management gewidmet.

Im Rahmen dieses Seminars werden insbesondere folgende Themen behandelt:

  • Generelle Überlegungen zur Projektabwicklung und Vertragsgestaltung
  • Anforderungen des BVergG an eine Ausschreibung
  • Verfahren der preislichen Angebotsprüfung
  • Erkennen nachteiliger Angebote und mögliche Gegenmaßnahmen
  • Vertiefte Angebotsprüfung nach dem BVergG (wann ist sie notwendig, wie ist sie vorzunehmen?)
  • Leitsätze aus der vergaberechtlichen Judikatur
  • Vertragsabschluss

Programm

Mittwoch, 30. März 2022

13.45 Uhr: 
 
Registrierung der TeilnehmerInnen

 
14.00 Uhr:   Begrüßung / Einleitung

 
14.10 Uhr: 
 
Teil 1: Die Ausschreibung

  • Möglichkeiten der Beschreibung der Leistung
     
  • Ausschreibungsarten (konstruktiv oder funktional)
     
  • Preisarten: Regiepreise, Einheitspreise, Pauschalpreis
     
  • Regelungen zur Abrechnung (Umlagen, Nebenleistungen, Verrechnungseinheiten)
     
  • Standard-LBs und individuelle Eingriffe in Standards
    ("Z" und "V" Position, Verwendung von Firmentexten), Bieterlücken
     
  • Anforderungen des BVergG an den Inhalt einer Ausschreibung
  • Risikoübertragung auf den Auftragnehmer - Möglichkeiten und Grenzen
  • Anti-Claim-Management in der Ausschreibungsphase
     
  • sowie weitere Detailthemen
15.30 Uhr: Offene Fragen / Diskussion

 
16.00 Uhr: Kaffeepause
 
 
16.20 Uhr:

Teil 2: Die Angebotsprüfung

  • Methoden der Angebotsprüfung / Preisprüfung
  • Erkennen spekulativer Ansätze und mögliche Reaktionen
  • Standardisierte Schritte der Preisprüfung und Dokumentation der Prüfung
     
  • Vertiefte Angebotsprüfung

    - Vorgangsweise
    - Aufklärung
    - Dokumentation 
     
  • K-Blätter und offenliegende Kosten- und Preisgrundlagen (welche Informationen sind nützlich?)
  • Aufklärungsgespräch und Protokollierung
     
  • Ausscheiden von Angeboten und andere Handlungsalternativen
     
  • Vertragsverhandlungen
  • Fallstricke bei der Pauschalierung eines Einheitspreisangebotes
     
  • sowie weitere Detailthemen
17.40 Uhr: Offene Fragen / Diskussion

 
18.00 Uhr: Ende des Seminars

Zielgruppe

Wir laden alle ZiviltechnikerInnen sowie MitarbeiterInnen in Büros, die mit Ausschreibungen von Bauleistungen sowie der Angebotsprüfung betraut sind, sehr herzlich ein, dieses Seminar zu besuchen.

Vortragende

Univ.Prof. DI Dr. Andreas KROPIK, Institut für interdisziplinäres Bauprozessmanagement der TU Wien, Sachverständiger, Unternehmensberater und Gesellschafter der Bauwirtschaftlichen Beratung GmbH in Perchtoldsdorf

Autor zahlreicher Fachartikel und Fachbücher, zuletzt des umfangreichen Werkes "Baukalkulation, Kostenrechnung und ÖNORM B 2061 (2020)" und "(Keine) Mehrkostenforderungen beim Bauvertrag (2021)".

Organisatorisches

Teilnahmegebühr: EUR 250,00 (exkl. 20 % MwSt.)
EURO 200,00 (exkl. 20 % MwSt.) für den / die  2. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift
EURO 125,00 (exkl. 20 % MwSt.) ab dem / der 3. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift


BONUSAKTION 2022:
Bei Buchung mehrerer (Hybrid)-Seminare des ZT-FORUMS für den Zeitraum Jänner bis Dezember 2022 erhalten Sie als VollzahlerIn nach Besuch als Dankeschön einen Gutschein in folgender Höhe:

EURO   60,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 1 (Hybrid)-Seminar
EURO 120,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 3 (Hybrid)-Seminaren
EURO 240,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 10 (Hybrid)-Seminaren

Dieser Gutschein kann für alle (Hybrid)-Seminare des ZT-Forums (ausgenommen ZT-Kurse / Webinare / Exkursionen) innerhalb eines Jahres ab Ausstellungsdatum eingelöst werden. Pro Seminar ist nur ein Gutschein einlösbar. Nähere Infos finden Sie in unseren AGB.

Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Hybrid-Seminar
  • Vortragsunterlagen

Veranstalter

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

nach oben

Termin:

Mittwoch, 30. März 2022
14.00 - 18.00 Uhr

Ort:

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7/3
8010 Graz

oder

Ihr PC / Tablet / Smartphone

Teilnahmegebühr:

250,00
(exkl. 20% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Mittwoch, 16. März 2022

Ansprechpartner

Mag. Pia Frühwirt
Telefon: 0316 / 81 18 02-28
Telefax: 0316 / 81 18 02-5
E-Mail: pia.fruehwirt@zt-forum.at

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...