Berufliche Daten

1953:               geboren am 31. Jänner 1953 in Kapfenberg/Österreich
1959-1963:    Volksschule Kapfenberg
1963-1967:    Bundesrealgymnasium Bruck/Mur
1967-1972:    HTBL-Kapfenberg - Abschluß mit Reifeprüfung am 16.Juni 1972, Fachrichtung „Maschinenbau“
1972-1973:    Präsenzdienst
1973-1979:    Montanuniversität Leoben, Fachrichtung „Werkstoffwissenschaften“
                         1.Diplomprüfung am 22.Juni 1977
                         diverse Ferienarbeiten in Österreich, Deutschland und Südafrika
                         Diplomarbeit in der Schweißforschung der VEW-Kapfenberg
                         2.Diplomprüfung zum Dipl.-Ing. am 27.Juni 1979
                         Promotion zum Dr.mont. am 6.April 1990
                         Thema: Dynamische Gütesteuerung in der Gießerei
1979-1981:    Mannesmann Forschungsinstitut, Duisburg/Deutschland
                         praxisnahe Entwicklungsarbeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter
1982-2002:    Jenbacher Firmengruppe, Jenbach, Österreich
                         Leiter Werkstofftechnik, 1982-1986
                         Leiter Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement, 1986 -1992
                         Leiter Profitcenter externe Aktivitäten, 1992-1996
                         Gewerberechtlicher Geschäftsführer des Technischen Büros für Maschinenbau und Werkstoffwissenschaften, 1996-2002
                         Leiter Qualitäts- und Umweltmanagement, 1997-2002
                         Leiter und Zeichnungsberechtigter der akkreditierten Prüfanstalt, 1998-2002
1999-2011:    Lehrbeauftragter der Montanuniversität Leoben
2005-2010:    Netzwerkkoordinator und Projektleiter im Kompetenznetzwerk „JOIN“
2002-heute:   selbständig tätig als Sachverständiger, Lehrbeauftragter, Auditor, Autor
2011-heute:   Geschäftsführer der Österreichischen Gesellschaft für Schweißtechnik
2014-heute:   Geschäftsführer der QSU-Integration GmbH

Sonstige Informationen

1982:   Zerstörungsfreie Prüfungen: Stufe 3 für MT, PT, VT, UT, RT
1988:   Bestellung zum Prüfungsvorsitzenden für Zerstörungsfreie Prüfungen durch die ÖGfZP
1990:   Vorsitzender der Prüfungskommission im Lehrberuf Werkstoffprüfer 1990 QM-Schein (Qualitätsmanagement) der ÖVQ
1990:   Zertifizierung der Jenbacher Werke AG nach ISO 9001
1991:   Berufung zum SQS- und ÖQS-Auditor
1992:   Leiter der staatlich autorisierten Prüfanstalt der Jenbacher Werke AG,
1993:   Leiter der Autorisierten Stelle der ÖGfZP
1994:   Fachauditor ÖVQ und EOQ-Auditor für ISO 9000ff
1995:   Befähigungsprüfung Technisches Büro
1995:   Bestellung zum Sachverständigen im Akkreditierungsverfahren durch das BMWA
1996:   Vorsitzender des Auditausschusses der ÖGfZP
1996:   Sicherheitsfachkraft nach BGBL 277/95
1997:   Umweltmanager für ISO 14000ff und EMAS durch die ÖVQ
1998:   Auditexperte der SAQ/Schweiz
1998:   Ernennung zum SCC-Auditor, ÖQS
2000:   Ernennung zum Umweltauditor, ÖQS
2001:   Fachkundeprüfung EMAS II
2004:   Bestellung zum EMAS Teammitglied durch das BMLFUW
2007:   Zertifikat Umweltmanager, qualityaustria
2009:   Standesbezeichnung „Ing.“ Maschinenbau
2009:   Zertifikat Sicherheit und Gesundheitsschutz, qualityaustria

Veranstaltungen