Entwicklung und Gestaltung von Industrie‑ und Gewerbegebieten

Foto: © KREINERarchitektur ZT GmbH/Volker Wortmeyer 

Ziel

Gemeinden stehen immer wieder in Konkurrenz, wenn es um Betriebsansiedelungen geht. Durch interkommunale Betriebsansiedelungen, bei denen mehrere benachbarte Gemeinden den besten Standort wählen, um zusammenhängende Flächen oder Gebiete gemeinsam für Industrie oder Gewerbeprojekte nachhaltig zu entwickeln, werden die Aufwendungen für technische Infrastruktur (wie Kosten für Erschließung, Wasser- / Abwasserinfrastruktur oder Energieverbrauch) optimiert. Entprechende Vorgaben aus Klimaschutz und Ökologie führten dazu, dass diese Umorientierung im Denken, Planen und Handeln stattgefunden hat und noch stattfinden muss.

Die Aufgabe der Landesplanung ist es, mit dem Insturment der regionalen Entwicklungsprogramme (REPROS) für die
7 Planungsregionen in der Steiermark eine entsprechende Flächenvorsorge durch die Ausweisung von Vorrangzonen zu betreiben und damit räumliche Entwicklungsoptionen zu eröffnen. Auch auf Ebene der örtlichen Raumplanung stehen hiefür Instrumente zur Verfügung, ob dies nun im Räumlichen Leitbild, im Zuge der Revision des Flächenwidmungsplanes oder im Bebauungsplan erfolgt.

Nicht zuletzt spielt die Gestaltung von Industrie- und Gewerbeprojekten eine wesentliche Rolle, viele Betriebe positionieren sich durch corporate architecture neu und setzen ein Zeichen ihrer Unternehmenskultur. 

In diesem Seminar werden Fallbeispiele aus der Praxis präsentiert und diskutiert, welche von der Standortwahl über die Optimierung der technischen Infrastruktur bis zur Gestaltung reichen.

Programm

Mittwoch, 2. Oktober 2019

ab 13.45 Uhr: Registrierung der TeilnehmerInnen

 
14.00 Uhr:   Begrüßung / Einleitung

Mag. Andrea TESCHINEGG / DI Klaus RICHTER


14.10 Uhr: 
 
Interkommunale Standortentwicklung entlang der Koralmbahn

DI Manuela WEISSENBECK / Mag. Lasse KRAACK / Mag. Johannes LEITNER

 
15.00 Uhr

Optimierung der technischen Infrastrukturen und der Emissionsrechte bei Industrie- und Gewerbeparks

  • Wirtschaftsregion Hartberg

    DI (FH) Anton SCHULLER

  • Wirtschaftsstandort (WISTA) Süd - interkommunale Kooperation der Gemeinden Leibnitz,
    Gralla und Wagna / 1. Planungsabschnitt Wagna

    DI Walter SEMLITSCH / DI Tabitha HARING
15.40 Uhr: Offene Fragen / Diskussion

 
16.00 Uhr: Kaffeepause
 
 
16.20 Uhr: Instrumente der Raumplanung zur Gestaltung und bestmöglichen Einfügung in das Orts- und
Landschaftsbild neuer / bestehender Industrie- und Gewerbegebiete und ihre Umsetzung
in der Praxis

  • Standortoptimierung im Rahmen der Flächenwidmung
  • Räumliches Leitbild
  • Bebauungsplan (Bepflanzung, Höhenentwicklung, Freiraumkonzepte, Baukörperqualitäten)
  • Bauverfahren / städtebauliche Verträge
  • Gestaltungsbeirat
DI Michael REDIK / DI Marion SCHUBERT
 

17.00 Uhr: Gestaltung von Industire- und Gewerbeprojekten aus der Sicht des Planers
- corporate architecture als sichtbares Signal nachhaltiger Unternehmensphilosophie

DI Gerhard KREINER / DI Thomas LECHNER

 
17.40 Uhr: Offene Fragen / Diskussion

 
18.00 Uhr: Ende des Seminars

Zielgruppe

Wir laden alle ZiviltechnikerInnen, planenden Baumeister und Ingenieurbüros, MitarbeiterInnen der fachlich befassten Abteilungen des Landes Steiermark sowie Baubezirksleitungen, Repräsentanten von Gemeinden und alle sonstigen an der Thematik interessierten Zielgruppen sehr herzlich ein, dieses Seminar zu besuchen.

Vortragende

Dipl.-HTL-Ing. Tabitha HARING, Heigl Consulting ZT GmbH, Graz

Mag. Johannes LEITNER, Geschäftsführung PLANUM Fallast Tischler & Partner GmbH, Graz

DI Marion SCHUBERT, A15 - Energie, Wohnbau, Technik des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung, Graz

DI(FH) Anton SCHULLER, MBA, Standortkoordinator der Wirtschaftsregion Hartberg, Klima- und Energie Modellregionsmanager, Referatsleiter Umwelt und Energie der Stadtgemeinde Hartberg

Mag. Andrea TESCHINEGG, A 13 - Umwelt und Raumordung des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung, Graz

DI Manuela WEISSENBECK, Abt. 17 – Landes- und Regionalentwicklung des Amtes der Stmk. Landesregierung, Graz

Mag. Lasse KRAACK, GF des Regionalmanagements Südweststeiermark, Leibnitz

Architekt DI Gerhard KREINER, KREINERarchitektur ZT GmbH, Gröbming / Liezen

Architekt DI Thomas LECHNER, LP architektur ZT GmbH, Altenmarkt

DI Michael REDIK, A 13 - Umwelt und Raumordnung des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung, Graz

DI Walter SEMLITSCH, planconsort ZT GmbH, Leibnitz

Moderation

DI Klaus RICHTER, Architekt, Vorsitzender des RO-Ausschusses der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Steiermark und Kärnten, Fürstenfeld

Organisatorisches

Teilnahmegebühr: EUR 240,00 (exkl. 20 % MwSt.)
EURO 192,00 (exkl. 20 % MwSt.) für den / die  2. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift
EURO 120,00 (exkl. 20 % MwSt.) ab dem / der 3. TeilnehmerIn mit derselben Rechnungsanschrift

BONUSAKTION 2019:
Bei Buchung mehrerer Seminare des ZT-FORUMS für den Zeitraum Jänner bis Dezember 2019 erhalten Sie als VollzahlerIn nach Besuch als Dankeschön einen Gutschein in folgender Höhe:

EURO   60,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 1 Seminar
EURO 120,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 3 Seminaren
EURO 240,00 (exkl. 20% MwSt.) nach 10 Seminaren

Dieser Gutschein kann für alle Seminare des ZT-Forums (ausgenommen ZT-Kurse / Exkursionen) innerhalb eines Jahres ab Ausstellungsdatum eingelöst werden. Pro Seminar ist nur ein Gutschein einlösbar. Nähere Infos finden Sie in unseren AGB.

__________________________________________________________________________________________________

Teilnahmegebühr Beamte der Stmk. Landesregierung:
Die Teilnahme am Seminar ist für höchstens 25 Bedienstete des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung aufgrund eines pauschalierten Kostenbeitrages der Abteilung 13 geregelt.

Die Anmeldung erfolgt schriftlich an  oder per Fax an 0316 / 81 18 02-5
Das entsprechende Anmeldeformular finden Sie hier

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sobald die o.a. Höchstteilnehmerzahl erreicht ist, keine weiteren Anmeldungen mehr entgegengenommen werden können. Für die Berücksichtigung Ihrer schriftlichen Anmeldung ist das Einlangen beim ZT-FORUM maßgebend.

Inkl. Leistungen

  • Teilnahme am Seminar
  • Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke
  • Bewirtung in der Kaffeepause

Veranstalter

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7/3
8010 Graz

in Kooperation mit

Amt der Steiermärkischen Landesregierung / Abteilung 13
Umwelt und Raumordnung
Stempfergasse 7
8010 Graz

Kooperationspartner

   
nach oben

Termin:

Mittwoch, 02. Oktober 2019
14.00 - 18.00 Uhr

Ort:

ZIVILTECHNIKER-FORUM
für Ausbildung und Berufsförderung
Schönaugasse 7 / 3.OG
8010 Graz 

Teilnahmegebühr:

240,00
(exkl. 20% MwSt.)

Anmeldeinfos:

Anmeldeschluss:
Mittwoch, 18. September 2019

Fehlt etwas?

Wenn Sie Ideen oder Wünsche für neue Veranstaltungen haben...